Schlagwort-Archive: vegetarisch

Der Veggie-Day

Blumen

Einmal die Woche Blumen essen – zur leichteren Gewöhnung hier welche in der Farbe von rohem Steak! 🙂

Es gibt vieleviele Gründe, vom Verspeisen der Kreatur Abstand zu nehmen – viele davon sind privater Natur:

Sie können Fleisch verweigern aus bloßem Mitleid mit der Kreatur (Privatsache, wenn Sie Tiere nicht als Personen betrachten)

Sie können Fleisch verweigern, weil das Essen von Blumen Sie innerlich und äußerlich schöner macht (ebenfalls Privatsache).

Sie können Fleisch verweigern, weil zur Erzeugung einer fleischlichen Kalorie mindestens sieben pflanzliche Kalorien notwendig sind (von den Unmengen Trinkwasser & Energie ganz zu schweigen). In anderen Worten: Wenn einer von Schnitzel satt ist, wären mindestens sieben von Pflanzen satt geworden (hier ist es irgendwie schon gar nicht mehr so privat).

Und nun soll auf einmal eine (!) von 21 (!) Mahlzeiten in der Woche vorgeschriebenerweise (!) überwiegend pflanzlich sein. AAAAAHHHHHHHH … äh, neinnein, natürlich muss ich nicht immer Fleisch essen, aber die Bevormundung, Sie verstehen … !!! Ja, auf freiwilliger Basis, jaja … aber dass diese Grünterroristen und Gutmenschendiktatoren … Sie verstehen …

Nein, versteh‘ ich nicht. Denn neben den ganzen Blumen-Kreaturen-in-der-dritten-Welt-wollen-die-Menschen -auch-essen-Gründen, die abgetan werden, als wollte man den Leuten unter Begleitung durch ein kleines Hippie-Tambourin „We shall overcome“ vorklimpern, ist Fleischkonsum auch noch etwas: Ein immenser Klima-Faktor (wie Sie sicher wissen verursacht die Nutztierhaltung mehr Treibhausgase als der gesamte weltweite Verkehr).

Ich persönlich möchte den Stellenwert von „Uns allen wird die Luft knapp“ gegen „Viele hungern, damit wenige sich eine ordentliche vorzeitige Altersgicht anfuttern können“ nicht gegeneinander aufwiegen. Aber anders als die Moral wird Klima-Schutz hierzulande nun mal gesetzlich geregelt. Und das ist gut so (wenn auch noch nicht in ausreichendem Maße, Sie wissen ja … ich alte Fahrradtriene … ;-)). Niemand käme auf die Idee, bei Auflagen für CO2-Emissionen durch die Industrie damit zu argumentieren, dass man es ja grundsätzlich auch gut fände, die Bevormundung aber nicht ertrage und die freiwillige Basis,  Sie verstehen … Keiner! Aber die heilige Kuh „Recht auf uneingeschränkten Fleischkonsum“ … ähm, da habe ich nun aber ein unpassendes Bild gewählt … darf nicht angerührt werden. Nur geschlachtet und verzehrt 😉

Werbeanzeigen
Getaggt mit , , , , , , , , , , , , ,